Dies ist eine Testversion der Website. Bitte melden Sie Fehler und Änderungsvorschläge an die Abteilungsleitung oder den Webmaster.
Dies ist eine Testversion der Website. Bitte melden Sie Fehler und Änderungsvorschläge an die Abteilungsleitung oder den Webmaster.

Unsere U21 will negativen Trend gegen SC Fürstenfeldbruck stoppen

Zum Abschluß des Wochenendes noch das Spiel unserer U21/2.Mannschaft zum ungewohnten Anstoßtermin, Sonntag 17.00 Uhr hier im Waldstadion. Wir begrüßen recht herzlich im 10. Spieltag der Kreisliga unsere Gäste vom SC Fürstenfeldbruck.

Wie jedes Jahr, liegen die Mannschaften in der Kreisliga eng beieinander, teilweise waren es von der Nummer 1 bis ins untere Mittelfeld 2 Punkte. Traditionsvereine wie der SV Mammendorf, SC Maisach und der TSV Moorenweis finden sich weit unten.

Auch unser heutiger Gegner, der SCF tut sich schwer, Anschluß zu finden. Am 1.Spieltag ein 2:2 gegen den TSV Utting, wenig später ein 4:1 Sieg! gegen Bernbeuren. „Jedes Spiel ist ein Finale“ sagt Trainer Victor Medeleanu, vom SC Unterpfaffenhofen kommend, hat er gleich seinen dortigen Co Bernd Schrock (35) mitgebracht. Dieser mußte zum Spiel gegen den SC Maisach (0:1) gleich im Tor ran – urlaubsbedingt fehlte eine Alternative.

Das Gespann hat 7 – 8 Spieler aus er A-Jugend hochgezogen, möglich, da die U19 freitags spielt und die Kreisliga eben in der Regel sonntags. Auch der TW, Alexandros Ioannou (18) ist noch U19-Spieler. Einige erfahrene Spieler mit Darko Dankic , Yakov Simic und Emrah Celebic haben sich dem SCF zur Saison angeschlossen. Ebenso Iulian Stancu (33) vom SV Herakles, dort vergangene Saison in 20 Spielen immerhin 10 Tore. „Er muß sich bei uns taktischen Dingen unterordnen“ ergänzt Victor Medeleanu, der unser Team schon mehrmals beobachtet hat. Ja, er ist gern gesehener Gast auch zu den Spielen der BZL.

Auch unser Team muß nach der Niederlage in Peiting und dem Unentschieden in Eichenau wieder punkten. „Um den Abstand zum SCF zu vergrößern oder gleichzuhalten“ sagt Dominik Sammer zum Spiel. Er ist mit der Entwicklung der jungen Spieler durchaus zufrieden. Auch hier kann Sammer immer wieder auf U19 Spieler zurückgreifen – demnach eine Parallele zum heutigen Gast. Der SCF, letztes Jahr nur wegen dem direkten Vergleich mit Weil nicht in die Kreisklasse durchgereicht will dieses „Kunststück“ in dieser Saison unbedingt wiederholen.

Die Spiele der vergangenen Saison (Liga und Ligapokal) endeten für unser Team meist negativ – dieser Trend muß am heutigen Tag gestoppt werden.