E1: SCO – SC Gröbenzell 1:2

Kader: Basti, Jannis, Ferdi, Oskar, Minh, Laurenz, Luis, Flo. Tor: Minh

Heute war der SC Gröbenzell zu Gast bei uns im Waldstadion. Nach der Niederlage im Hinspiel, war da noch eine Rechnung offen. Die Zuschauer und Fans bekamen ein sehenswertes und sehr spannendes Spiel zu sehen.

Coach Matthias hatte eine kleine Änderung in der Aufstellung vorgenommen. Laurenz begann im Tor für den etatmäßigen Basti. Der durfte sich im Feld beweisen.

Nach dem Anpfiff pressten unsere Jungs die Gröbenzeller in ihre Hälfte. Die Zweikämpfe waren hart umkämpft und Gröbenzell stand sehr sicher in der Abwehr. Die Angriffe, die der schnelle, zentrale Mittelfeldspieler von Gröbenzell nicht ablief, konnte der Abwehrchef gekonnt klären. Unaufhörlich liefen wir die Gröbenzeller Wand an. Bei den Abschlüssen ging der Ball oft nur sehr knapp am Tor vorbei und einmal stand der Pfosten im Weg. Zusätzlich fehlte uns heute auch das Quäntchen Glück, da der Ball auf dem holprigen Rasen oft versprungen ist. Wie aus dem Nichts konterte Gröbenzell kurz vor der Halbzeit uns aus. Der schnelle Mittelfeldspieler lief mit dem Ball auf unsere Abwehr zu, legte sich den Ball selbst kurz an der Strafraumgrenze ab und traf mit einem platzierten Schuss zum 0:1. So ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte wechselte unser Coach die Torhüter und Basti stand jetzt im Kasten. Die Zuschauer sahen dann ein unverändertes Bild, der SCO griff an und Gröbenzell stand in der Abwehr. Beide Mannschaften pushten sich jetzt permanent und die Kommandos untereinander wurden lauter. Die Zweikämpfe wurden härter und kein Ball wurde aufgegeben. Unsere Jungs drückten auf den Ausgleich. Aus allen Lagen wurde geschossen und ein Freistoß von Flo krachte an die Latte. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Dann der zweite gefährliche Angriff der Gröbenzeller. Der Stürmer legte sich zuerst vor unserem Strafraum den Ball zu weit vor und Ferdi wollte den Ball aus der Gefahrenzone wegschießen. Dabei traf er den in den Ball springenden Stürmer und der Ball sprang so unglücklich am herauslaufenden Basti vorbei ins Tor. Aufgeben war keine Option und unsere Jungs bewiesen eine tolle Moral. Sie legten nochmal einen Gang zu. Ferdi fand dann 10 Minuten vor dem Ende eine Lücke in der Gröbenzeller Abwehr, steckte den Ball auf Minh durch und der traf mit einem platzierten Schuss zum 1:2.

Was jetzt kam, war nichts für schwache Nerven. Der Ausgleich war jetzt eigentlich nur eine Frage der Zeit. Wir drängten Gröbenzell so tief in deren Hälfte, dass bis auf Basti alle Kinder in und um den Gröbenzeller Strafraum spielten. Die Zuschauer hatten den Torschrei schon auf der Zunge, doch ein erneuter Schuss knallte an den Pfosten und auch im zweiten und dritten Nachschuss war dann ein Gröbenzeller im Weg. 2 Minuten vor Schluss ein erneuter Konter von Gröbenzell, der nur durch ein Foul gestoppt wurde. Der anschließende Freistoß landete dann an unserer Latte und fast wäre das 1:3 noch gefallen. Mit der letzten Aktion im Spiel noch ein sehr unglückliches Foul an Flo, der einen Stollenschuh auf den Spann abbekommen hat.

Gute Besserung an der Stelle an Flo.

Gröbenzell hat heute sehr clever gespielt und uns fehlte etwas Glück. Somit haben wir 3 Punkte aus 3 Spielen und gehen nach den Ferien wieder mit vollem Akku in die restlichen Spiele. (Christian Pasch)

11